Patrick Gerges, Kaufmännischer Objektmanager

„Ich interpretiere meinen Beruf so, dass ich als kaufmännischer Objektmanager die gute Seele für das Gebäude bin. Letztendlich geht es darum für den Mieter und Eigentümer die bestmögliche Lösung zu schaffen.“

Wie sind Sie zur HIH Property Management (HPM) gekommen?

Ich komme gebürtig aus Luxemburg und bin ausgebildeter Finanzbuchhalter. Zunächst habe ich einige Zeit als Finanzbuchhalter gearbeitet, bevor ich in die Immobilienbranche gewechselt bin. 2015 bin ich der Liebe wegen nach München gezogen und seit 2017 bei der Münchener Niederlassung der HPM.

Welche Aufgaben hat ein kaufmännischer Objektmanager?

Als kaufmännischer Objektmanager bin ich Ansprechpartner rund um die Immobilie und kümmere mich um alle vertraglichen Angelegenheiten. Zu den Mietern pflege ich ein beruflich enges und gutes Verhältnis und kenne jeden von ihnen persönlich. Das erleichtert die Zusammenarbeit sehr und bildet eine gute Basis sollten z. B. einmal aufwendige Maßnahmen anstehen. Ich interpretiere meinen Beruf so, dass ich als kaufmännischer Objektmanager die gute Seele für das Gebäude bin. Letztendlich geht es darum für den Mieter und Eigentümer die bestmögliche Lösung zu finden.

Wie sieht Ihre tägliche Arbeitsbelastung aus?

Die Arbeitsbelastung ist aktuell zugegebenermaßen recht hoch. Das Zeitkontingent, das benötigt wird, um ein neues Objekt für die Betreuung zu implementieren ist umfangreich und arbeitsintensiv. In der Regel brauche ich drei bis vier Monate, um alle Mieter und Mietverträge kennenzulernen. Hinzukommen die täglich anfallenden Aufgaben bei den anderen Immobilien, die ich betreue. Generell bin ich viel unterwegs, da ich ca. 40 Prozent meiner Arbeitszeit im Außendienst verbringe.

Wie viele Immobilien betreuen Sie?

Zurzeit betreue ich sechs Objekte in München und Nürnberg. Unsere Immobilien werden immer im Team durch einen kaufmännischen und einen technischen Objektmanager betreut – wir bilden eine enge Einheit.

Haben Sie eine Lieblingsimmobilie?

Selbstverständlich habe ich eine Lieblingsimmobilie. Das Objekt liegt in der Riesstraße in München. Es wird seit 2006 von der HPM betreut und zeichnet sich dadurch aus, dass es eine große Immobilie mit internationalen und bekannten Mietern ist. Die gute Zusammenarbeit mit den Eigentümern und Mietern schätze ich sehr.

Was machen Sie als Ausgleich zur Arbeit?

Die Musik spielt in meiner Freizeit eine wichtige Rolle. Zusätzlich zu meiner Ausbildung als Finanzbuchhalter kann ich auch ein abgeschlossenes Musikstudium vorweisen. Es ist schön in meiner Freizeit meiner musikalischen Leidenschaft nachzugehen: Ich singe in einem Chor und leite einen Chor für Jugendliche und Erwachsene. Das ist der perfekte Ausgleich für mich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar